WordPress

Meilenstein für WEBWERK: Projekt Nr. 2.000 geht online

Meilenstein für WEBWERK: Projekt Nr. 2.000 geht online
webwerk-news-29-01-2019-meilenstein-fuer-webwerk-projekt-nummer-2000-optimamed

Mit dem Relaunch von 23 Internet-Auftritten für OptimaMed, der österreichischen Marke aus dem Gesundheitswesen, hat WEBWERK die Schallmauer von 2.000 realisierten Online-Projekten in etwas mehr als 20 Jahren überschritten.

OptimaMed ist Teil der SeneCura Gruppe, die mit fast 80 Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen und rund 6.800 Betten zu den größten österreichischen Unternehmen in dieser Branche zählt. 22, über ganz Österreich verteilte Häuser aus den Bereichen Rehabilitation, Kur und Gesundheitsvorsorge sowie Physikalmedizin und Dialyse werden unter dem Namen OptimaMed betrieben.

Von Dr. Dr. Wagner zu OptimaMed

Seit der Übernahme der Dr. Dr. Wagner Gesundheit & Pflege GmbH durch die SeneCura Gruppe im Juni 2017 gehören auch die ehemaligen Dr. Dr. Wagner Gesundheitseinrichtungen (Kur und Rehabilitation) zu OptimaMed. Dadurch ist der Bedarf an einem Relaunch aller Internet-Auftritte und einer Neupositionierung der Marke OptimaMed im Internet entstanden. Als langjähriger Partner von Dr. Dr. Wagner mit umfassendem Know-how und tiefen Branchenkenntnissen hat WEBWERK in den letzten Monaten daher einen ganzheitlichen Webauftritt für OptimaMed entwickelt.

23 neue Websites für OptimaMed

Nicht nur die neu erstellte Portalseite www.optimamed.at präsentiert sich mit besonderen Funktionalitäten und Abfrageprozessen. Auch die Websites der insgesamt 22 Gesundheitsresorts, Rehabilitationszentren und Tagesambulanzen wurden mit einem neuen Design nach aktuellen Standards und Trends gestaltet. Eine der größten Herausforderungen für die Digital-Profis von WEBWERK dabei war die Erstellung eines speziellen Designs, das einerseits dem neuen Mobil-First Index von Google gerecht werden muss (äußerst wichtig für die mobile Suchmaschinen-Optimierung) und andererseits dem besonderen Nutzererlebnis der Zielgruppe der potenziellen Kur- und Reha-Patienten entsprechen sollte. Kundenanwendungen wie Newsletter-Anmeldungen, Gutscheinbestellungen und Buchungsanfragen wurden mit neuen Online-Prozessen ausgestattet, um den Anforderungen moderner Gesundheitsresorts und Rehabilitationszentren im Internet zu entsprechen und das Nutzererlebnis auf mobilen Endgeräten zu erhöhen. Dabei wurde ein besonderer Fokus auf die korrekte Umsetzung aller Online-Prozesse auf allen Websites im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung DSGVO gelegt.
Technisch basieren alle Websites auf dem Content Management System (CMS) WordPress, das als sogenannte Multi-Domain-Installation realisiert wurde. Dadurch ist es den Redakteuren der Online-Auftritte von OptimaMed möglich über nur einen Backend-Zugang auf alle 23 Websites zuzugreifen, um Wartungen durchzuführen. WEBWERK erleichtert diese Multi-Domain-Installation darüber hinaus regelmäßige Updates am CMS schnell durchzuführen und somit der Forderung nach der permanenten Softwareaktualität der DSGVO Folge zu leisten.

Ganzheitliches Online-Marketing

Auch im Bereich Online-Marketing genießt das 2.000ste Projekt von WEBWERK einen hohen Stellenwert. Mit dem go live der neuen OptimaMed-Websites kümmert sich das Online-Marketing Team von WEBWERK intensiv um die Top-Positionierung der Marke in den Ergebnislisten von Google & Co. Mit einem ganzheitlich entwickelten und unter den OptimaMed-Häusern abgestimmten Online-Marketing Konzept, bestehend aus Suchmaschinen-Optimierung (SEO), Google Ads (SEA) und Social Media Marketing kann damit an die erzielten Online-Marketing Erfolge der ehemaligen Dr. Dr. Wagner Gesundheitseinrichtungen nahtlos angeschlossen werden.

Zu den Meilensteinen aus 20 Jahren WEBWERK >>>

Zu den Auszeichnungen & Awards in 20 Jahren WEBWERK >>>

Ein Online-Genuss: Die neue Alpe Adria Magazin Website

Ein Online-Genuss: Die neue Alpe Adria Magazin Website
Webwerk Referenz Alpe-Adria-Magazin

Das Alpe Adria Magazin, das größte Reise- und Genussmagazin in Österreich, wurde von den Online-Spezialisten von WEBWERK auf eine neue Internet-Reise geschickt.

Das Magazin, das 3 x im Jahr erscheint, ist nicht nur in ganz Österreich erhältlich. Auch in Bayern, Südtirol und den Badeorten an der Oberen Adria ist die Zeitschrift zu kaufen. Sie berichtet nicht nur über heimische News und Highlights. Zahlreiche Insider-Tipps aus den Bereichen Kulinarik, Kultur und Shopping für Italien, Slowenien und Kroatien machen es bei den Lesern äußerst beliebt.

Der neue Webauftritt www.alpe-adria-magazin.at wurde mit dem Content Management System (CMS) WordPress realisiert und mit speziell entwickelten WordPress Plugins aufgewertet, um den speziellen Anforderungen dieses Projekts entsprechen zu können.
So wurde über eine Schnittstelle ein externer Webshop inkl. Bezahlsystem in die Website integriert, um das Magazin seinen Abonnenten auch online anbieten zu können. Mit der Integration des Shops und einem auf Google Maps basierenden „Alpe Adria online Guide“, der alle kulinarischen Tipps und Ausflugstipps für den Alpe Adria Raum verortet, wird der Fokus eindeutig auf ein neues Nutzererlebnis mit Mehrwert gelegt.

Das begleitende E-Mail Marketing wird über das Open Source Newsletter-System „openEMM“ durchgeführt, das von WEBWERK installiert und an die Website angebunden wurde. OpenEMM bietet neben zahlreichen Funktionen wie dem Versand von zielgruppenspezifischen Mailings mit personalisierter Anrede v.a. den Vorteil eine Vielzahl von Abonnenten in einer hohen Frequenz kostengünstig zu erreichen. Dadurch unterscheidet sich openEMM von zahlreichen Newsletter-Tools, bei denen die Kosten signifikant steigen je mehr Abonnenten je häufiger angesprochen werden.

Seit dem GoLive des neuen Internet-Auftritts kümmern sich die Online-Marketing Profis aus dem Hause WEBWERK intensiv darum die Website – im Rahmen der laufenden Suchmaschinen-Optimierung (SEO) – in den Ergebnislisten von Google & Co. top zu platzieren.

Lei-Lei: Neues Online-Kostüm für die Villacher Faschingsgilde

Lei-Lei: Neues Online-Kostüm für die Villacher Faschingsgilde
webwerk-news-24-10-2016-villacher-fasching

Rechtzeitig vor Beginn der fünften Jahreszeit präsentiert sich die Villacher Faschingsgilde mit einer frischen und informativen Website – made by WEBWERK.

Ob Noste oder EU-Bauer, alle kennen die Stars der alljährlichen Faschingssitzungen im Januar und Februar. Der Verein „Villacher Faschingsgilde“ besteht jedoch aus über 200 aktiven Mitgliedern, die überwiegend hinter der Bühne ehrenamtlich das ganze Jahr über tätig sind.
Der neue Internet-Auftritt der Gilde verfolgt daher das Ziel die „Narrenarbeit“ der weniger bekannten Personen des Vereins etwas besser ins Rampenlicht zu setzen.

Bei der Umsetzung der Website www.villacher-fasching.at, die mit dem Content Management System (CMS) WordPress realisiert wurde, haben sich die Online-Spezialisten von WEBWERK einige „Schmankern“ überlegt, um die lange Tradition der Villacher Faschingsgilde optimal in Szene zu setzen. So zeigt eine Timeline, die bis zum Jahr 1955 zurückreicht, alle bisherigen Faschings-Prinzenpaare.

Die neue Webpräsenz dient den Mitgliedern des Vereins auch als interner Kommunikationskanal. Über einen passwortgeschützten Login-Bereich haben Mitglieder der Faschingsgilde die Möglichkeit exklusive Informationen auszutauschen.

Der Countdown bis zum Start der närrischen Zeit am 11.11. um 11:11 Uhr läuft…WEBWERK wünscht schon jetzt Lei-Lei!

Willkommen, welcome, bienvenu, benvenuto FunderMax

Willkommen, welcome, bienvenu, benvenuto FunderMax
Logo JPG Fundermax

Das international tätige Industrieunternehmen FunderMax aus St. Veit/Glan setzt seit kurzem auf die Online-Kompetenz von WEBWERK, um alle Internet-Auftritte zu betreuen und laufend weiterzuentwickeln.

Egal ob Möbel, Fassade oder Innenausbau: FunderMax steht für durchdachte Holzwerkstofflösungen und dekorative Laminate. An Standorten in Österreich, Frankreich, Indien, der Schweiz und den USA arbeiten knapp 1.000 Mitarbeiter täglich an innovativen Lösungen für den Innen- und Außenbereich.

Der Support durch WEBWERK betrifft nicht nur den Internet-Auftritt www.fundermax.at, der mit dem Content Management System (CMS) TYPO3 realisiert wurde und über zahlreiche TYPO3 Extensions sowie Schnittstellen zu Datenbanken verfügt.
Auch die beiden Websites www.individualdekor.at und www.mlook.at, die mit dem CMS WordPress aufgebaut wurden, werden in Zukunft von WEBWERK betreut.

WEBWERK kann sowohl bei TYPO3 als auch bei WordPress auf ein umfassendes Know-how seit 2007 aus Hunderten von Internet-Projekten zurück greifen. Neben der Zertifizierung als TYPO3 Gold Member wohl ein wesentlicher Grund warum die Wahl auf WEBWERK gefallen ist.

Neben FunderMax schätzen zahlreiche renommierte Industrieunternehmen, wie Treibacher Industrie, Hirter Bier, Springer Maschinenfabrik oder Wild bereits seit Jahren die Online-Lösungen made by WEBWERK.

Neuer Webauftritt mit Online-Kursverwaltung für IBB

Neuer Webauftritt mit Online-Kursverwaltung für IBB
Institut für Bildung und Beratung

Für das Institut für Bildung und Beratung IBB hat WEBWERK kürzlich eine neue Website erstellt, in der neben allgemeinen Informationen über das Bildungsprogramm auch ein Online Kursverwaltungsprogramm eingebunden ist. Ziel war es alle Fortbildungskurse online anzubieten und gleichzeitig auch online zu verwalten. Die dazu verwendete Open Source Lösung Moodle bietet dafür die optimale Grundlage und wurde von den Spezialisten bei WEBWERK entsprechend angepasst.

Moodle ist ein frei verfügbares Kursmanagementsystem und zugleich eine Lernplattform. Auf der neuen Website der IBB www.ibb-bildung-beratung.at können sich Pädagogen/-innen nach der Registrierung jetzt noch einfacher und ortsunabhängig vom umfangreichen Aus- und Weiterbildungsangebot informieren und sich gleichzeitig über Moodle auch dafür anmelden. Die Kurse können dabei mittels Kursnummernsuche, aber auch nach Zielgruppen oder anhand der gesamten Kursliste ausgewählt werden.

Außerdem können die Kursreferenten mit den jeweiligen Teilnehmern innerhalb der Kurse miteinander kommunizieren und verschiedene Dokumente zur Verfügung stellen. Ein weiteres Highlight, das mit Moodle ermöglicht wird, ist die eigenständige Downloadfunktion der Kurs- und Dienstgeberbestätigungen für die absolvierten Fortbildungen.

Die Website selbst wurde von den Programmierern bei WEBWERK mit WordPress und natürlich auch im Responsive Webdesign umgesetzt.

Das Institut für Bildung und Beratung, IBB, ist integraler Bestandteil des im Jahre 2002 gegründeten gemeinnützigen Vereins „Kärntner Kinderbetreuung“ mit dem Ziel, Aus-, Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen für Pädagogen/-innen in den verschiedenen Bildungsinstitutionen anzubieten.

HBLA Pitzelstätten mit neuer Website online

HBLA Pitzelstätten mit neuer Website online
pitzelstaetten_newsbeitrag_desktop_mobil

Rechtzeitig zum Schulbeginn ist auch die neue Website der HBLA Pitzelstätten online gegangen. Highlight der Seite ist ein internes Forum für Schülerinnen und Schüler, über das sie sich vernetzen und austauschen können.

Die Website der HBLA Pitzelstätten erstrahlt in neuem Glanz. Unter www.pitzelstaetten.at können ab sofort alle Infos rund um die Höhere Bundeslehranstalt für Landwirtschaft und Ernährung abgerufen werden. Auf der Website erhält man umfangreiche Informationen über Schule, Organisation, Ausbildungsschwerpunkte und vieles mehr. Zusätzlich wurde ein internes Forum für die Schülerinnen und Schüler integriert.

Die Website wurde von den Spezialisten bei WEBWERK mit dem Content Management System WordPress realisiert, natürlich in Responsive Webdesign. Sämtliche Informationen sind also auch jederzeit auf allen mobilen Geräten abrufbar.

Neuer Web Auftritt für die BeerCademy

Neuer Web Auftritt für die BeerCademy
beercademy_newsbeitrag_desktop_mobil

Auf der brandneuen Website der BeerCademy von Hirter Bier können sich Bierliebhaber ab sofort über die Ausbildung zum Biersommelier eigene Bierkreationen und vieles mehr aus der vielseitigen Welt der Biere informieren. Die von den WEBWERK Spezialisten gestaltete Website ist auch mobil abrufbar (Responsive Webdesign) und mit den sozialen Netzwerken Facebook und Twitter vernetzt.

BeerCademy.eu – so heißt die neue Website, die von WEBWERK gestaltet wurde und kürzlich online gegangen ist. Die Website, die mit dem CMS WordPress realisiert wurde, bietet allen Bierbegeisterten eine Plattform, ihr Wissen über Bier zu vertiefen und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Die Integration der BeerCademy Profile von Facebook und Twitter bietet nicht nur die aktuellsten social news von BeerCademy auf einen Blick sondern ermöglicht auch eine leichte Interaktion auf den sozialen Netzwerken.